Februar 26, 2020 10:49 am

Coronavirus: China stützt Wirtschaft

Höhere Kreditvergabe könnte allerdings zu steigender NPL-Quote führen.

Das Coronavirus belastet mehr und mehr die Wirtschaft Chinas. „Es ist unvermeidlich, dass die neue Coronavirus-Epidemie erhebliche Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft haben wird“, sagte der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping am vergangenen Wochenende. Die Wirtschaft in China steht seit den Neujahrsferien vor knapp sechs Wochen quasi still. Um die Unternehmen vor Ort zu stützen, appelliert die Regierung in Peking nun an die Banken.

Die Geldhäuser sollen verstärkt Kredite an Unternehmen vergeben – und bei überfälligen Zahlungen auch mal ein Auge zudrücken. Doch diese Maßnahmen bergen große Gefahren, wie China-Experte Klaus-Jürgen Gern vom Kieler Institut für Weltwirtschaft bestätigt. Die chinesische Regierung nehme in Kauf, dass sich „die Probleme bei notleidenden Krediten verstärken“. Um die NPL-Quote im Land zu verringern, hatte Peking erst im vergangenen Jahr strengere Auflagen erlassen. Handelsblatt/Paywall

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: istockphoto.com/Laikwunfai)

zurück