Oktober 9, 2020 1:09 pm

Schuldscheine geraten unter Druck

Der Schuldscheinmarkt hat sich in den vergangenen Jahren als sehr robust erwiesen. Doch immer mehr Sparkassen wollen aus ihren Engagements aussteigen und verkaufen die Darlehen am Zweitmarkt. „Momentan suchen Verkäufer für rund 60 verschiedene Schuldscheindarlehen einen Käufer, wobei die Preisvorstellungen von Gläubigern und Investoren sich teils noch deutlich unterscheiden“, sagt Debitos-Gründer Timur Peters im Gespräch mit der F.A.Z. Doch die Preise nähern sich an, die ersten Transaktionen konnten erfolgreich abgeschlossen werden.

Der Beitrag von Wirtschaftsredakteur Mark Fehr ist am 09. Oktober 2020 mit dem Titel „Schuldscheine unter Druck“ im Finanz-Teil der F.A.Z (S. 25) erschienen. Mittlerweile ist der Artikel auch online verfügbar.

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: istockphoto.com/skynesher)

Schreibe einen Kommentar

zurück

Debitos Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für den Debitos-Newsletter ein und bleiben Sie immer über die neuesten Highlights informiert.

Hier anmelden