Januar 24, 2020 11:02 am

Linktipps der Woche – KW 04

Aktuelle Medienberichte aus der Woche vom 20. – 24. Januar 2020:

 

Reform in Sicht? Die EZB hat dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) eine klare Ansage gemacht: Die Finanzgruppe müsse ihre Sicherungssysteme umbauen, sodass Entscheidungen im Ernstfall schneller gefällt werden können. Eine klare Frist für die Überarbeitung gibt es jedoch nicht: Süddeutsche Zeitung

 

Einsparungen bei der Deutschen Bank: Das größte Bankhaus der Republik wird die Bonuszahlungen im Investmentbanking um 30 Prozent kürzen. Laut unterrichteten Kreisen erfolgt der harte Schnitt nicht ganz freiwillig; die EZB habe Druck gemacht, damit die Kapitalausstattung der Deutschen Bank nicht beeinträchtigt werde. Der Aktionär

 

Dickere Speckschicht für weniger bedeutende Geldhäuser: Nach dem Willen der BaFin müssen kleine und mittlere Banken sowie Sparkassen hierzulande künftig eine höhere Kapitalquote einhalten. Das Ziel sei eine harte Kernkapitalquote von 13,5 Prozent. Zum Vergleich: Noch zwei Jahre zuvor lag die Marke bei 12,2 Prozent. Eine Erklärung für die neue Vorgabe liefert die Börsen-Zeitung

 

Informativer, flexibler, kosteneffizienter: Geht es nach der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) sollen die EU-weiten Banken-Stresstests dringend überarbeitet werden.  Der Grund: Beim jüngsten Test vor zwei Jahren hatte der Europäische Rechnungshof bemängelt, die Negativszenarien würden die Risiken für das Finanzsystem nicht ausreichend widerspiegeln. Reuters

 

Neue Anklagen im Skandal um Cum-Ex-Geschäfte: Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat zu Beginn der Woche sieben weitere Beschuldigte wegen schwerer Steuerhinterziehung angeklagt. Neben einem Steuerberater sollen allein sechs Mitarbeiter der insolventen Maple Bank einen Steuerschaden von satten 389 Millionen Euro verursacht haben. Manager Magazin

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: istockphoto.com/ersinkisacik)

zurück