September 10, 2019 10:35 am

Wie BigTechs die Finanzindustrie verändern

Deutsche Bundesbank-Vorstandsmitglied Burkhard Balz sprach Ende August im Rahmen einer Veranstaltung des Industrieclubs Hannover ausführlich über die Motive der BigTech-Unternehmen wie Amazon und Facebook. Er zeigte auf, welche Veränderungen sie bereits in der Finanzindustrie vorangetrieben haben – beispielsweise das Bezahlen per Smartphone. Balz ist der Meinung, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die großen Technologieunternehmen auch in den gesamten Finanzmarkt vordringen. Die Technologiekonzerne würden sukzessive ihr eigenes Ökosystem erweitern mit dem Ziel, weitere Nutzer auf die Plattform zu ziehen und sie immer länger dort zu halten.

Doch nicht nur Privatkunden sind laut Balz im Fokus der BigTech-Firmen – auch im Unternehmenskundengeschäft verstärken sie die Bindung an ihre Kunden. Zum Beispiel würden PayPal und Amazon inzwischen kleine Geschäftskredite an „ihre“ Händler vergeben. Aufgrund der Transaktionshistorie könnten sie die Bonität ihrer Kunden gut einschätzen. Es sei davon auszugehen, dass die BigTechs aufgrund ihres klaren Blicks auf den Kundennutzen und ihrer Erfahrung einer möglichst reibungslosen Nutzung an der Kundenschnittstelle zu schaffen, im Bereich der Finanzdienstleistungen weiter an Bedeutung gewinnen werden. Bundesbank

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: istockphoto.com/4X-image)

zurück

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für den Debitos-Newsletter ein und bleiben Sie immer über die neuesten Highlights informiert.

Füllen Sie dazu das folgende Formular aus.

* Pflichtfeld