September 13, 2018 10:28 am

Weniger Firmenpleiten – Forderungen steigen

Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland sinkt immer weiter. Das Statistische Bundesamt teilte gestern mit, dass im ersten Halbjahr 2018 hierzulande 9.968 Unternehmen Insolvenz anmelden mussten, 2,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Grund dafür sei die gute Konjunktur.

Zeitgleich stiegen die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger auf 13,1 Milliarden Euro. Im ersten Halbjahr 2017 waren es lediglich 9,4 Milliarden Euro. Dies lasse auf mehr Pleiten wirtschaftlich bedeutender Unternehmen schließen. Reuters

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: istockphoto.com/Heiko119)

zurück

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für den Debitos-Newsletter ein und bleiben Sie immer über die neuesten Highlights informiert.

Füllen Sie dazu das folgende Formular aus.

* Pflichtfelder