Oktober 17, 2019 10:35 am

NPL-Initiative setzt Standards für Plattform-Betreiber – Umfrage unter Marktteilnehmern gestartet

  • EU-Kommission unterstützt Vorhaben
  • Deutsche Kreditmarkt-Standards (DKS) bietet Dachverband
  • Link zur Umfrage: https://www.surveymonkey.de/r/Z3QWPBM
  • Debitos-CEO Timur Peters: „Standardisierungen bringen den Markt voran

Bereits seit mehreren Jahren weist die Europäische Kommission regelmäßig auf die Notwendigkeit hin, NPL-Plattformen als wesentlichen Verkaufskanal bei Transaktionen der Non-Performing Loans zu nutzen. Denn die Marktplätze könnten einen wichtigen Beitrag leisten, damit die europäischen Banken ihr NPL-Problem nachhaltig in den Griff bekommen. Um die Anforderungen an die Plattform-Betreiber zu vereinheitlichen und wichtige Standards zu setzen, wurde jetzt unter Beteiligung der EU-Kommission eine neue Initiative ins Leben gerufen. Europäische Banken, internationale Investoren, Loan Servicer, Transaction Advisor und Plattform-Betreiber wie Debitos sind an der Ausgestaltung der Initiative beteiligt. Als Dachverband fungiert die Vereinigung Deutsche Kreditmarkt-Standards (DKS).

Bevor allerdings die Standards für die Betreiber der NPL-Plattformen festgelegt werden, soll es zunächst ein fundiertes Feedback der Markteilnehmer zu den Anforderungen geben. Eine umfassende Umfrage (https://www.surveymonkey.de/r/Z3QWPBM), die von der Initiative in Kooperation mit der EU-Kommission und dem DKS ausgestaltet wurde, ist bis zum 15. November geöffnet „Mehr Standardisierungen führen zu einem aktiveren NPL-Sekundärmarkt und bringen so den Markt deutlich voran – das ist auch der Stand der Diskussion mit der Europäischen Kommission“, sagt Debitos-CEO Timur Peters. Die Umfrageergebnisse sollen bereits Ende 2019 oder zu Beginn des neuen Jahres vor der EU-Kommission präsentiert und dann möglichst schnell umgesetzt werden.

In diesem Jahr fanden in Brüssel im Januar und Juni bereits zwei NPL-Roundtables statt, an denen neben vielen Marktteilnehmern auch Repräsentanten der Kommission, der Europäischen Bankenaufsicht und der EZB teilnahmen. Die Gründung der Initiative wurde im September 2019 zwischen den Marktteilnehmern und dem DKS abgestimmt. „Es waren durchaus zähe Verhandlungen, aber jetzt sind wir sehr froh, dass endlich Bewegung in die Sache gekommen ist. Wir freuen uns natürlich auch, dass wir mit dem DKS einen kompetenten Partner gefunden haben, der uns bei der Ausgestaltung tatkräftig unterstützt“, kommentiert Timur Peters.

Über Debitos:
Debitos ist ein Sekundärmarkt, der es Unternehmen, Banken und Fonds ermöglicht, ihre liquiden und illiquiden Kredit- und Immobilienprodukte über einen auktionsbasierten Online-Marktplatz zu verkaufen. Aufgrund der Digitalisierung des Verkaufsprozesses sind die Kreditportfolios im Regelfall nach wenigen Wochen auf der Plattform handelbar, bei traditionellen Verkaufswegen werden häufig mehrere Monate benötigt. Die Debitos GmbH stellt den Geschäftspartnern dabei eine Vielzahl an Instrumenten zur Verfügung – von der Datenaufbereitung und Analyse bis hin zu Q&A-Tools, standardisierten Datentemplates und Verträgen. Diese ermöglichen einen schnellen und transparenten Onlinehandel der Portfolios. Debitos wurde 2010 in Frankfurt gegründet. Seither wurden über 280 Transaktionen mit einem Nominalwert von mehr als vier Milliarden Euro über den Online-Marktplatz durchgeführt. Mittlerweile bieten bei Debitos schon mehr als 700 Investoren aus aller Welt auf die zum Verkauf angebotenen Forderungen.

Pressekontakt:
Jens Secker
BrunoMedia GmbH
Telefon: +49 (0) 6131 9302833
Mail: [email protected]

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: istockphoto.com/FrankyDeMeyer)

zurück

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für den Debitos-Newsletter ein und bleiben Sie immer über die neuesten Highlights informiert.

Füllen Sie dazu das folgende Formular aus.

* Pflichtfeld