August 31, 2018 12:36 pm

Nach der Krise ist vor der Krise

Mehr als 50 Prozent der Volkswirte in Deutschland gaben im Rahmen einer Befragung von Euro am Sonntag und n-tv an, dass die Finanzkrise mittlerweile überwunden sei. So sagte beispielsweise Daniel Hartmann, Chefvolkswirt der Bantleon Bank, dass sich die Weltwirtschaft aus der Krise befreit hätte. Selbst in der Eurozone sei vieles wieder im Lot. Er warnt allerdings davor, dass die Geldpolitik ihre Möglichkeiten überdehnt habe. „Die Makropolitik sollte im nächsten globalen Abschwung zurückhaltender agieren und nicht mehr den Anspruch erheben, jede Konjunkturwelle auszubügeln“, sagt er.

Für die Mehrheit der Befragten (53 Prozent) sind die Banken aufgrund der verschärften Regulierung und strengeren Kapitalvorschriften heute stabiler und sicherer als vor der Eurokrise. Allerdings sind knapp drei Viertel der Volkswirte der Meinung, die Eigenkapitalquote der Banken sei dennoch nach wie vor zu niedrig. Die meisten Teilnehmer der Befragung halten eine Finanzkrise mit ähnlichem Ausmaß wie vor zehn Jahren grundsätzlich für möglich. Finanzen.net

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: istockpphoto.com/Nikada)

zurück

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für den Debitos-Newsletter ein und bleiben Sie immer über die neuesten Highlights informiert.

Füllen Sie dazu das folgende Formular aus.

* Pflichtfelder