Februar 18, 2019 10:46 am

Italiens Banken verbriefen mehr NPLs

Ausgefallene Kredite im Wert von mehr als 65 Milliarden Euro wurden im vergangenen Jahr von italienischen Banken verbrieft. 2017 lag der Wert noch bei weniger als 40 Milliarden Euro. Die Verbriefung von Problemkrediten gilt als wichtiger Schrtitt, um das NPL-Problem Italiens in den Griff zu kriegen. Garantiert wird die Verbriefung durch ein Programm der italienischen Regierung – die finanzielle Unterstützung wurde durch die Koalition aus 5Stelle und Lega Nord vorläufig bis zum 6. März verlängert.

Italien macht wieder mehr Schulden

Insgesamt sind die Schulden Italiens im vergangenen Jahr wieder leicht gestiegen – aber weniger stark als von der italienischen Regierung ursprünglich angenommen. Das Verhältnis der Schulden im Vergleich zum Bruttoinlandsprodukt lag nach Berechnungen von Bloomberg auf Basis der am Freitag veröffentlichten Zahlen der Bank of Italy bei 131,5 Prozent. Die Verringerung der Schuldenlast in Italien ist für das Land und den gesamten Euro-Raum von größter Bedeutung. Die Europäische Union hat wiederholt erklärt, dass weniger Schulden notwendig sind, um die Wirtschaft des Landes zu stärken. Institutional Money, Bloomberg

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: istockphoto.com/Ekspansio)

zurück

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für den Debitos-Newsletter ein und bleiben Sie immer über die neuesten Highlights informiert.

Füllen Sie dazu das folgende Formular aus.

* Pflichtfeld