Februar 28, 2018 1:47 pm

HSH Nordbank kommt unter den Hammer

Heute war es soweit: Kurz nach 12:00 Uhr verkündeten Hamburgs Oberbürgermeister Olaf Scholz (SPD) und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) den Verkauf der in Schieflage geratenen HSH Nordbank an ein Konsortium um die US-Finanzinvestoren Ceberus und J.C. Flowers. Wie die beiden Landesregierungen bekanntgaben, übernehmen die Unternehmen insgesamt 94,9 Prozent der Anteile – J.C. Flowers war zuvor bereits mit 5,1 Prozent an der ehemaligen Landesbank beteiligt. Der Kaufpreis soll bei rund einer Milliarde Euro liegen.
Wie es jetzt mit der Bank und den Mitarbeitern weitergeht, ist noch unklar. Der HSH-Betriebsrat befürchtet den Abbau vieler Stellen. Laut Betriebsratschef Olaf Behm beschäftige die HSH Nordbank aktuell rund 1.050 Mitarbeiter und knapp 700 Mitarbeiter in Kiel.  NDR, Handelsblatt
 

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker (Bildrechte: Petra Bork / pixelio.de)

zurück

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für den Debitos-Newsletter ein und bleiben Sie immer über die neuesten Highlights informiert.

Füllen Sie dazu das folgende Formular aus.

* Pflichtfelder