Juli 12, 2018 3:47 pm

EZB lockert NPL-Vorgaben

Die Bankenaufseher der EZB haben ihre Vorgaben zum Abbau bereits bestehender Non-Performing Loans gelockert. Das berichtete Spiegel Online gestern bezugnehmend auf eine Meldung der Nachrichtenagentur Reuters. Demnach reagierte die Europäische Zentralbank auf die zunehmende Kritik aus dem Süden Europas. In dem Beitrag heißt es, die Aufseher wollen den Instituten jetzt doch in Einzelfallregelungen vorschreiben, wie sie ihre Bestände an Problemdarlehen abbauen sollen, statt wie zuvor geplant mit allgemeinen Vorschriften. Die EZB kündigte an, sich dabei an den NPL-Quoten und wichtigen Finanzmerkmalen der Geldhäuser zu orientieren.

Im März dieses Jahres hatte die EZB allgemeingültige Richtlinien vorgestellt, wie zukünftig mit neu enstehenden NPLs umgegangen werden müsse. In südlichen Ländern wie beispielsweise in Italien war befürchtet worden, dass zu strenge Regelungen bezüglich bereits bestehender Kredite von den heimischen Banken nur schwer verkraftet werden könnten. Spiegel

 

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: istockphoto.com/littleclie)

zurück

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für den Debitos-Newsletter ein und bleiben Sie immer über die neuesten Highlights informiert.

Füllen Sie dazu das folgende Formular aus.

* Pflichtfeld