Juni 13, 2019 6:54 pm

EU-Kommission: NPL-Bestand geht langsam zurück

Wie die Europäische Kommission gestern mitteilte, machen Europas Banken langsam aber sicher Fortschritte beim Abbau ihrer NPLs. Laut einem Bericht der Brüsseler Behörde lag der Anteil der ausgefallenen Kredite im dritten Quartal 2018 bei 3,3 Prozent – 2017 lag die NPL-Quote zum Ende von Q3 noch bei 4,4 Prozent. Vize-Kommissionspräsident Valdis Dombrovskis nannte die Fortschritte einen „positiven Trend“. Insgesamt umfasst das Volumen der NPLs in der EU allerdings noch immer rund 786 Milliarden Euro.

Die südeuropäischen Länder sind nach wie vor besonders betroffen. Zwar haben die Banken in Portugal, Italien, Zypern und Griechenland einen Teil ihrer Non-Performing Loans abgebaut – doch noch immer ist die Ratio im Vergleich zum Rest Europas vergleichsweise hoch: In Italien liegt die NPL-Quote bei zehn und in Portugal bei elf Prozent. In Zypern werden 22 und in Griechenland sogar 44 Prozent der Kredite als notleidend eingestuft. Reuters, Bericht EU-Kommission

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: istockphoto.com/querbeet)

zurück

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für den Debitos-Newsletter ein und bleiben Sie immer über die neuesten Highlights informiert.

Füllen Sie dazu das folgende Formular aus.

* Pflichtfeld