November 22, 2019 10:24 am

Deutsche Bundesbank warnt vor steigenden Risiken

Bundesbank-Vizepräsidentin Claudia Buch hat bei der Vorstellung des Finanzstabilitätsberichts am gestrigen Donnerstag warnende Worte an die deutschen Banken gerichtet. Sie sei besorgt, dass ein plötzlicher Konjunktureinbruch und Turbulenzen an den Börsen die hiesigen Institute hart treffen könnten. Besonders die Risiken bei der Kreditvergabe hätten die deutschen Geldhäuser lange unterschätzt, erklärte Buch.

Zwar hat sich die Bonität der deutschen Unternehmen laut Buch insgesamt verbessert. Dennoch sei der Anteil von riskanten Kreditnehmern in den Bilanzen der Geldhäuser weiter gestiegen. „Es werden nun mehr Unternehmen von den Banken finanziert, die bei einem unerwarteten Konjunktureinbruch als erste Probleme bekommen würden“, betonte die 53-jährige Volkswirtin. Auch steigende Immobilienpreise würden ein zunehmendes Risiko für die Banken darstellen. Börse Online

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

(Bildrechte: Deutsche Bundesbank)

zurück

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für den Debitos-Newsletter ein und bleiben Sie immer über die neuesten Highlights informiert.

Füllen Sie dazu das folgende Formular aus.

* Pflichtfeld