Februar 28, 2018 3:43 pm

Forderungsbörse Debitos: Investoren wollen Schuldscheindarlehen von Steinhoff kaufen

Frankfurt, 28. Februar 2018 –
Der aktuelle Bilanzskandal um Steinhoff trifft zunehmend die Banken, die den weltweit operierenden Möbelhändler bislang mit hohen Krediten ausstatteten. Erst im Juni 2015 hatte die BayernLB gemeinsam mit anderen Banken einen Schuldschein der POCO-Muttergesellschaft über insgesamt 730 Millionen Euro arrangiert. Aus Bankenkreisen lässt sich jetzt vernehmen, dass sich immer mehr Finanzinstitute in Europa von Steinhoff-Schuldscheinen trennen und diese mit Abschlag an internationale Investoren verkaufen.

Großes Interesse an den Schuldscheindarlehen des Möbelhändlers haben aktuell auch die Investoren, die auf der Online-Forderungsbörse Debitos registriert sind, wie Geschäftsführer Timur Peters bestätigt: „Schuldscheine von Steinhoff sind bei unseren Investoren aktuell extrem gefragt, das weiß ich aus erster Hand. Einige würden sofort zuschlagen, sollten die Papiere über unseren Marktplatz angeboten werden. Und momentan sind damit auch noch hohe Verkaufserlöse zu erzielen“, sagt Peters. Dies könne sich natürlich schlagartig ändern, sollte sich die Krise bei dem Unternehmen weiter verschärfen.

Die Debitos GmbH bietet einen Online-Marktplatz für faule Kredite an. Über den Zweitmarkt können allerdings mittlerweile auch sogenannte Performing Loans und Schuldscheine gehandelt werden. „Wir haben viele Investoren auf unserer Plattform, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben“, so der Debitos-Gründer.

Der Möbelhändler Steinhoff hat mittlerweile mehr als 10 Milliarden Euro Schulden angesammelt. Jetzt wurde bekannt, dass das Unternehmen seine Bilanzen für 2016 überarbeiten muss. Bereits im Dezember des vergangenen Jahres waren Unregelmäßigkeiten in den Büchern der AG entdeckt worden, die Aktie des MDax-Unternehmens rauschte daraufhin in den Keller. Aktuell liegt das Wertpapier bei knapp 0,39 Euro [Stand: 28.02.18], vor einem Jahr lag der Wert noch bei mehr als fünf Euro.

Über Debitos:
Debitos ist ein Online-Marktplatz, der es Unternehmen, Banken und Fonds ermöglicht, ihre illiquiden Kredite über eine auktionsbasierte Forderungsbörse zu verkaufen. Aufgrund der Digitalisierung des Verkaufsprozesses sind die Kreditportfolios im Regelfall nach wenigen Wochen auf der Plattform handelbar; bei traditionellen Verkaufswegen werden häufig mehrere Monate benötigt. Die Debitos GmbH stellt den Geschäftspartnern dabei eine Vielzahl an Instrumenten zur Verfügung – von der Datenaufbereitung und Analyse bis hin zu Q&A-Tools, standardisierten Datentemplates und Verträgen. Diese ermöglichen einen schnellen und transparenten Onlinehandel der Portfolios. Debitos wurde 2010 in Frankfurt gegründet. Seither wurden mehr als 220 Transaktionen mit einem Nominalwert von knapp zwei Milliarden Euro über den Online-Marktplatz durchgeführt.

Weitere Informationen unter www.debitos.de

Pressekontakt:
Jens Secker
BrunoMedia GmbH
Martinstraße 17
55116 Mainz
Telefon: +49 (0) 6131 9302833
Mail: secker@brunomedia.de
Twitter: @TeamBrunoMedia

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

zurück