Januar 22, 2018 4:22 pm

NPL-Studie der EU-Kommission: Langsamer Abbau fauler Kredite

Der Abbau fauler Kredite in den Bankenbilanzen europäischer Finanzinstitute schreitet voran – wenn auch nur langsam. Laut einer aktuellen Mitteilung der EU-Kommission belief sich der Betrag zum Ende das zweiten Quartals 2017 noch immer auf rund 950 Milliarden Euro.

Dramatisch bleibt die Lage in Griechenland: Die dortigen Finanzinstitute haben noch immer mit einer NPL-Quote von 46,9 Prozent zu kämpfen. Übersetzt bedeutet das, dass quasi jeder zweite Kredit in der Hellenischen Republik seit mindestens 90 Tagen nicht mehr bedient wurde.

Dagegen kommt in den italienischen NPL-Markt endlich Bewegung: Italiens Banken konnten die Quote fauler Kredite innerhalb eines Jahres von mehr als 16 auf rund 12 Prozent verringern. Doch noch immer entfällt ein Viertel bis ein Drittel aller notleidenden Darlehen auf das Land, betonte die Kommission.

Dieser Artikel wurde verfasst von Jens Secker

zurück